Chakras & Engel - Lebens Oase Esoterik

Ein Ort der Ruhe,
Kraft, Liebe und
Energie für die Seele
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Chakras & Engel

Wissenswertes zu spirituellen Fragen





Die Bedeutung der Chakras und den dazu gehörenden Engeln


1. Chakra
Muladhara oder Wurzel-Chakra

Dieses Chakra ist verbunden mit einem Drachen, der einem Engel gleicht.
Er ist sehr stark und glühend rot.
Es ist die Lebenskraft.
Über dieses Chakra beziehen wir die göttliche Lebenskraft.
Wenn das Chakra gestört ist, hat man Probleme damit, seinen Platz zu finden
und läßt sich schnell beeinflussen.
Man fühlt sich häufig müde und zu nichts fähig. Man zweifelt an sich.
Man ist kritisch mit sich und anderen.
Wenn es in Balance ist, lebt man gerne und schenkt auch anderen diese Kraft.
Es ist auch verbunden mit Besitz und Fülle.
Die Engel dieses Chakra heißen:
Engel Amatos
(männlich) - Der Drachenengel
Engel Amatis
(weiblich) - wirkt etwas sanfter, ist aber auch glühend.
Sie sind auch verbunden mit Lava, Feuer, Sonnenkraft aus dem Erdinneren.
Tageszeit ist der Höchststand der Sonne (Mittagszeit)

2. Chakra
Swadhisthana od. Sakral-Chakra


Dieses Chakra ist verbunden mit der lichten Sonnenkraft.
Es bezieht seine Kraft aus dem Sonnentempel aus der geistigen Welt.
Dieser Sonnentempel wird regiert von einem Engelpaar,
das in seiner Erscheinung
leuchtenden Vögeln gleicht. Es sind riesige Engel,
die sehr große Flügel haben aus hellen, strahlenden Energien.
Die Schönheit dieser Engel ist kaum zu beschreiben.
Es ist ein Strahlen und Funkeln, das wir Menschen nicht kennen.
Wenn das Chakra gestört ist, hat man Zweifel an sich und dem ganzen Leben.
Man meint, das alles, was geschieht,
falsch ist oder auch ein unglücklicher Zufall.
Wenn es in Balance ist, ist man voller Freude über alles, was geschieht.
Man ist bereit, diese Freude weiter zu geben
und nimmt Lektionen voller Freude an.
Man ist sich seiner göttlichen Herkunft bewusst.
Die Engel dieses Chakra heißen:
Engel Sarantiel
(männlich)
Engel Sarantis
(weiblich)
Sie sind verbunden mit Sonnenkraft, Lachen,
das Glitzern auf dem Wasser durch Licht
(da zeigen sie sich), aufblühende Knospen, junge Tiere, vor allem Vögel.
Tageszeit ist kurz vor Sonnenaufgang.

3. Chakra
Manipura od. Solarpleus-Chakra


Dieses Chakra ist der Sitz des Hohen Göttlichen Selbst. Wenn wir sagen:
"Höre auf deinen Bauch"
- so ist gemeint, dass wir auf unsere innere weise Führung hören sollen.
Wir sind ein hohes geistiges Wesen,
das sich verstrickt hat und auf dem Weg ist, wieder zu erwachen.
Wir erwachen ausschließlich über diese Chakra,
denn es ist der Sitz des Hohen Selbst und somit der Lebensfreude.
Wenn das Chakra gestört ist, sind wir ernst und nehmen das Leben schwer,
wir ziehen uns immer mehr Probleme an.
Wir sind nicht vereint mit unserer eigentlichen göttlichen Quelle.
Wenn es ausgeglichen ist, ist man sich bewusst,
dass man ein göttliches Wesen ist
und gestaltet sein Leben positiv.
Man übernimmt seine göttlich-spirituelle Aufgabe.
Die Engel dieses Chakra heißen:
Engel Lomaris
(männlich)
Engel Lomara
(weiblich)
Diese Engel sind das göttliche Licht, strahlend umhüllen sie alles
und alle Schatten weichen.
Sie sind verbunden mit dem Sonnenaufgang bis zur Mittagsstunde.
Sie sind verbunden mit Kindern und dem inneren Kind.
Sie kennen und denken nichts Böses. Sie empfinden alles für gut.

4. Chakra
Anahata od. Herz-Chakra

Dieses Chakra ist verbunden mit dem göttlichen Herzen.
Es verbindet uns mit dem Sinn der Schöpfung
und ist der Sitz des Mitgefühls.
Es ist auch der innere Tempel des Gebets und der Weihung.
Es ist jedoch auch ein Filter für negative Gefühle,
denn alle Gefühle gehen durch dieses Chakra
und werden von den Engeln überprüft.
Kein Gefühl wird übersehen,
denn die Engel haben Zugang zu unserem inneren Gefühlstempel.
Wenn es blockiert oder gestört ist, sind wir oder fühlen uns als Einzelkämpfer,
wir sind verbittert und wünschen anderen nichts Gutes.
Wir verstricken uns ins Diskussionen und haben Freude daran,
andere bloßzustellen.
Blockiert ist es der Sitz des "Eisernen Herzens".
Wenn dieses Chakra ausgeglichen ist, fühlen wir uns mit der Welt
und den Menschen vereint.
Wir wissen, dass alles zusammen gehört und wirken zusammen
mit dem großen Ganzen.
Die Engel dieses Chakra heißen:
Engel Rosariel
(männlich)
Engel Rosaria
(weiblich)
Diese Engel sind Blumengleich, sie haben ein blumenartiges Aussehen
und sie wirken kindlich in ihrer Reinheit.
Sie kennen nichts Böses, sondern dienen ausschließlich der Liebe
und Freude Gottes.
Sie sind Hüter über die Blumen, vor allem Rosen
und wirken über die Abendstunden
und den Sonnenuntergang.

5. Chakra
Vishuddha od. Hals-,Kehl-Chakra

Dieses Chakra ist verbunden mit der Stimme Gottes. Es ist das Wort Gottes und die Engel,
die mit ihm verbunden sind, inspirieren die Menschen dazu,
das Richtige zu sagen oder zu schreiben.
Mit diesem Chakra ist es möglich, andere Menschen von uns zu überzeugen
und sie auf den Weg Gottes zu bringen.
Es ist das Chakra des spirituellen Ausdrucks.
Wenn es blockiert ist, fällt es uns schwer und klar auszudrücken
und wir wissen nicht, was das Wort Gottes bedeutet.
Wir halten alles Spirituelle für unrealistisch
und verwickeln uns häufig in Problemen,
die mit dem falschen Ausdruck von uns und anderen zu tun haben.
Wenn das Chakra blockiert ist, tragen wir eine Maske
und beeinflussen Menschen über die Dunkelheit.
Ausgeglichen ist dieses Chakra die göttliche Stimme, die durch uns spricht.
Es ist der göttliche Ausdruck, der andere begeistern kann.
Wir wissen, dass wir niemanden überzeugen müssen,
sondern bieten unserer Hilfe nur denen an,
die sie wahrhaft brauchen und schätzen.
Die Engel dieses Chakra heißen.
Engel Amariel
(männlich)
Engel Amara
(weiblich)
Diese Engel verkünden das Wort Gottes und sind bekannt für ihre Schnelligkeit.
Sie wirken fast durchsichtig und befreien von schweren Gedanken
und Worten.
Sie machen die Rede leicht und beschwingt.
Sie wirken über den Tagesbeginn nach Sonnenaufgang und inspirieren uns.
Sie zuständig für Ideen und Geistesblitze über das gesprochene
und/oder geschriebene Wort.
Sie übermitteln die Botschaften Gottes z.B. über eine bestimmte Stelle
in einem Buch oder durch ein bestimmtes Lied.

6. Chakra
Anja od. Stirn-,Drittes Auge-Chakra


Dieses Chakra ist verbunden mit dem Geist Gottes,
mit dem Geist aller hohen Engel und Lichtwesen.
Es ist sozusagen das Tor, das wir durchschreiten, wenn wir Informationen
aus der göttlichen Welt haben möchten.
Wir werden durch dieses Tor geführt und erhalten Informationen,
die für die Entwicklung der Erde wichtig sind.
Es ist das Chakra, mit dem wir in unsichtbare Welten schauen können.
Wenn es blockiert ist, sehen wir das Leben als eine Einbahnstraße
und quälen uns immer wieder mit den gleichen Problemen.
Uns fehlen die göttlichen Visionen und Eingebungen,
die uns aus dem Wirrwarr befreien.
Wir suchen vielleicht nach Antworten, aber wir finden nie das,
was uns wirklich weiterhilft.
Alles, was wir finden, wirft noch mehr Fragen auf.
Ausgeglichen ist dieses Chakra das Tor zur unsichtbaren Welt.
Geöffnet ist es bei Menschen, die hellsichtig sind
und die sich nach den Worten Gottes richten.
Sie fühlen sich beseelt von Lebensfreude
und wissen um ihre Aufgabe und ihren Sinn in dieser Welt.
Sie finden überall mehr Wissen und teilen es gerne mit anderen.
Man fühlt sich inspiriert und hat göttliche Visionen,
die man im Leben umsetzen wird.
Die Engel dieses Chakra heißen:
Engel Kiran
(männnlich)
Engel Kaluma
(weiblich)
Diese Engel haben eine hohe Stellung in der geistigen Welt,
denn sie sind der Verkünder des Heiligen Geistes.
Sie inspirieren die Menschen, sich den Lichtwelten zu öffnen.
Die Tageszeit ist der frühe Morgen und der späte Abend.


7. Chakra
Sahasrara od. Scheitel-,Kronen-Chakra


Dieses Chakra ist die hohe ICH BIN Gegenwart,
der Sitz Gottes im Menschen.
Bei einigen Menschen fehlt dieses Chakra,
da es in anderen Leben völlig verschlossen wurde.
Es ist der Sitz der göttlichen Lebensfreude.
Durch dieses Chakra sind wir mit ALLEM, WAS IST, verbunden.
Wenn es blockiert ist oder nicht vorhanden,
halten wir alles Geistige für nicht existent.
Wir leben wie in einem Glashaus, wo niemand an uns heran kommt
und wir auch selbst nicht an andere herankommen.
Wir fühlen uns einsam und machen andere
oder die Umstände dafür verantwortlich.
Wir hegen Groll gegen das Leben und die Welt.
Oft spielt man sich als "Wissender" auf und verstrickt sich in Besserwisserei.
Wenn auch noch andere Chakras geschlossen sind, kann es dazu führen,
dass der Mensch kalt wird und kein Gefühl für Mensch, Tier und Umwelt hat.
Ausgeglichen ist dieses Chakra eine wundervolle Hilfe,
das Groß Ganze zu verstehen
und den Sinn und die Existenz Gottes zu begreifen.
Wir sind mit ALLES, WAS IST verbunden
und halten uns dennoch fern von Dunkelheit.
Wir wissen um den Sinn unseres Daseins.
Diese Chakra ist selten ganz geöffnet.
Ist es ganz offen, ist der Mensch dazu in der Lage, göttliche Welten zu sehen:
Engel, Naturgeister, Lichtwesen, geistigen Welten etc.
Die Engel dieses Chakra heißen:
Engel Kalos
(männlich)
Engel Kalinah
(weiblich)
Die Engel stehen am Thron Gottes und bewachen die göttlichen Ebenen.
Sie bewachen bei jedem Menschen den göttlichen Zugang.
Nur die Seelen, die sich im Leben bewährt haben,
erhalten Zugang zu diesen Engeln.
Ihre Tageszeit ist die Nacht.
In der Nacht können sie uns einweihen!
___________________________________________________________________
___________________________________________________________________

Interessiert?
komm vorbei oder setze dich mit uns in Verbindung:



Tel.: 02432-9871141
lebensoase-esoterik@hotmail.de



Öffnungszeiten:
Montags:
10:00 - 12:30 Uhr
Dienstags bis Freitags:
10:00 - 12:30 und 15:00 - 18:00 Uhr
Samstags
von 10:00 - 13:00 Uhr
Bookmark and Share
Wellness für Körper Geist und Seele
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü