Lebens-Oase
Was ist Astrologie
Lebens-Oase Header

Was  ist Astrologie und
was  kannst Du bei uns über Dich erfahren?

Was ist das - Astrologie?



Wir freuen uns, dass Du Interesse an der Astrologie zeigst und dabei auf uns gestoßen bist. Unser Anliegen ist, Dir zu vermitteln, wie vielschichtig die Astrologie ist und welche wichtigen Erkenntnisse man bei näherer Beschäftigung mit ihr haben kann.

Möglicherweise hast Du bisher angenommen, Horoskope seien das, was morgens in zwei kurzen Sätzen in der Tageszeitung zu lesen ist? Falsch: ein Horoskop ist ein mit Symbolen angefülltes Bild, das der Interpretation bedarf. Natürlich gibt es dabei Regeln, doch muss auch jeder seine eigene Art finden, mit dieser Materie umzugehen. Zum Einstieg biete ich Dir Textinterpretationen an, die der modernen, von der Psychologie beeinflussten Deutungsmethode entsprechen und einzelne Konstellationen im Horoskop beschreiben. Natürlich ist der Nachteil an diesem "Baukastensystem", dass oft kein rundes Bild einer Persönlichkeit entsteht. Aber abgesehen davon, dass "runde Persönlichkeiten" ohnehin kaum existieren und jeder Mensch wohl oft Widersprüche in sich entdeckt, sind das nun einmal die Grenzen, die der Computer setzt. Dafür ist dieser für die umfangreichen Berechnungen, die zur Erstellung von Horoskopen vonnöten sind, umso nützlicher.

Ich hoffe, Dich mit der Hilfe der modernen Technologie animieren zu können, dich weiter mit diesem uralten und zugleich immer zeitgemäßen Thema zu beschäftigen.

Aber vielleicht fragst du dich jetzt, was denn ein Geburtshoroskop eigentlich ist. Ganz einfach: es ist ein Bild der Planetenkonstellation im Tierkreis, wie sie sich zur Zeit Deiner Geburt von Deinem Geburtsort aus betrachtet darstellte. Der Tierkreis besteht aus den Sternbildern, welche die Sonne bei deinem scheinbaren Umlauf um die Erde durchwandert. Das Horoskop ist noch einmal in sich in zwölf Abschnitte unterteilt, die Häuser genannt werden. Sie symbolisieren die verschiedenen Lebensbereiche. Der Anfang des ersten Hauses ist der Aszendent, einer der wichtigsten Punkte im Horoskop. Um ihn zu berechnen, benötigt man die genaue Geburtszeit.

In diesem Kreis befinden sich also die Planeten von Sonne bis Pluto, jeder an einer ganz individuellen Stelle, wobei man in dieser Hinsicht bei den langsam laufenden Planeten wie Neptun und Pluto Einschränkungen machen muss. Die Planeten werden danach interpretiert, in welchem Zeichen des Tierkreises und Haus sie stehen; darüber hinaus werden die Aspekte, also die Winkelbeziehungen, die sie untereinander eingehen, gedeutet.

Bevor Du dich nun mit deinem Horoskop beschäftigst, wird Dich wahrscheinlich noch die Frage beschäftigen, was denn eigentlich die Stellung der Planeten mit Deiner Persönlichkeit zu tun haben soll. Die Astrologie geht davon aus, dass der Mensch durch die Zeitqualität, zu der er geboren wurde und die durch das Horoskop dargestellt wird, geprägt ist, nach dem Motto: wie oben, so unten. Das Horoskop beschreibt allerdings nur Anlagen, also Fähigkeiten oder Schwächen, und soll nicht die Verantwortung für ein selbstbestimmtes Leben abnehmen. Wahrscheinlich wirst Du beim Lesen an einigen Stellen sagen: "Dieses Problem hatte ich früher einmal, aber inzwischen in den Griff bekommen " oder " was, dieses Talent soll ich haben?" Nun, vielleicht hast Du es einfach noch nicht entdeckt. Der Mensch entwickelt sich ja bekanntlich, während das Geburtshoroskop bleibt.

Deshalb ist es auch sehr wichtig, dass Du dich nicht an einzelnen Worten oder Beispielen der Texte festhälsz und versuchst, diese haargenau auf Dein Leben zu übertragen. Du sollst eher versuchen, ein Gefühl für die grundlegenden Energien zu entwickeln, die sich durch die Aspekte und Planetenstellungen manifestiert haben; mögen sich diese bei Dir auch etwas anders ausdrücken. Nutze einfach die Möglichkeit, Deine eigene Art von Astrologie zu machen. Denn hier triffst Du auf ein Gebiet, das nicht von strikten Regeln begrenzt wird, sondern durch Dein individuelles Einfühlungsvermögen geprägt wird.

Zunächst möchten wir aber noch einige grundlegende Begriffe erklären:



1. Der Zodiak



Der Zodiak untergliedert sich u. a. in die zwölf Tierkreiszeichen:
Widder, Stier, Zwillinge, Krebs, Löwe, Jungfrau, Waage, Skorpion, Schütze, Steinbock, Wassermann und Fische.

Da die Sonne in einem Jahr durch das gesamte Horoskop wandert, verweilt sie ca. einen Monat in einem Zeichen.

Die Zeichen symbolisieren auch die Qualität der jeweiligen Jahreszeit; aneinandergereiht stehen sie für die Entwicklung, die jeder Mensch von seiner Geburt bis zu seinem Tode erfährt.

Wenn wir jemandem sagen: Ich bin Waage, dann meinen wir damit, dass die Sonne zum Zeitpunkt unserer Geburt im Zeichen Waage gestanden hat.

Die Sonnenposition ist zwar ein sehr wichtiger Indikator, weil sie unseren Persönlichkeitskern beschreibt, doch existieren neben ihr noch viele andere Faktoren, die es zu interpretieren gilt.


2. Die Planeten

Die Astrologie geht von der natürlichen Betrachtungsweise des Menschen auf der Erde aus, und danach bewegt sich die Sonne um die Erde. Aufgrund dieses geozentrischen Weltbildes - die Erde als Mittelpunkt des Universums - beinhaltet die astrologische Interpretation neben der Sonne und dem Mond die Planeten Merkur, Venus, Mars, Jupiter, Saturn, Chiron, Uranus, Neptun und Pluto. Zudem werden in der astrologischen Deutung errechnete, sogenannte sensitive Punkte interpretiert. Dazu gehören z.B. die Mondknoten und Lilith, der Schwarze Mond.

Sie alle symbolisieren die Grundenergien, die in jedem menschlichen Lebewesen vorhanden sind, aber individuell je nach ihrer Zeichen- und Hausposition gelebt werden bzw. zum Ausdruck kommen.


3. Die Häuser

Das Häusersystem ist eine weitere Einteilung der Horoskopscheibe. Das erste Haus beginnt immer beim Aszendenten. Von dort aus wird das Horoskop im Gegenuhrzeigersinn in 12 Segmente eingeteilt. Diese Einteilung erfolgt je nach angewandtem System auf unterschiedliche Art; es existieren Häusersysteme nach Placidus, Monteregius, Koch, Campanus und Grimm, wobei gewöhnlich nach Placidus oder Koch gearbeitet wird.

Jedes Haus findet seine Entsprechung in dem jeweiligen Zeichen, so dass zum Beispiel das dritte Haus verwandte Qualitäten zu dem dritten Zeichen, welches das der Zwillinge ist, aufweist. Während die Zeichen beschreiben, wie die Energien, die durch die Planeten repräsentiert werden, eingesetzt werden oder eingefärbt sind, stehen die Häuser für die angesprochenen Lebensbereiche. Die Häuserpositionen machen also deutlich, worauf sich die alltäglichen Erfahrungen beziehen; sie sind der irdische Schauplatz des Geschehens.


4. Elemente und Kreuze

Die vier Elemente Feuer, Erde, Luft und Wasser sind als archetypische Energien zu verstehen, die Auswirkungen auf das Bewusstsein und die Art der Wahrnehmung haben. Je nachdem, welches Element im Horoskop vorherrschend ist, gestaltet sich das Temperament der betreffenden Person.

Die astrologischen Kreuze unterteilen das Horoskop in drei Gruppierungen, die als kardinal, fest und beweglich bezeichnet werden. Eine Gruppe umfasst jeweils vier Zeichen, die Gemeinsamkeiten in den Verhaltensweisen, der Durchsetzungskraft und der Zielrichtung aufweisen.


4.1. Die astrologischen Elemente

Die Feuerzeichen

Widder, Löwe und Schütze stehen für ein extrovertiertes Temperament, für Dynamik, Enthusiasmus und Willenskraft. Personen mit einer Feuerbetonung sind spontan, besitzen ein gesundes Selbstvertrauen und versprühen meist gute Laune. Sie brauchen ihre Unabhängigkeit und setzen sich hohe Ziele. Negative Eigenschaften sind Ungeduld, Egoismus und mangelnde Sensibilität.

Die Erdzeichen

Stier, Jungfrau und Steinbock repräsentieren ein ruhigeres und in sich gekehrtes Temperament, das manchmal erst aus der Reserve gelockt werden muss. Menschen dieses Typs denken praxisbezogen, brauchen materielle Sicherheiten, haben Geduld und können Einschränkungen in Kauf nehmen. Manchmal fehlt es ihnen an Phantasie; sie sind so realistisch, dass sie nur glauben, was sie auch sehen können.

Die Luftzeichen

Zwillinge, Waage und Wassermann zeichnen sich durch ihre intellektuellen Fähigkeiten aus. Ist das Luftelement betont, sucht der Mensch geistige Anregung und will sich seiner Umwelt mitteilen. Dieses Typen brauchen die Geselligkeit, haben viele Ideen und können abstrakt denken. Sie gehen recht emotionslos vor und können daher objektiv urteilen. Auf der anderen Seite stehen Wissenschaftsgläubigkeit und Oberflächlichkeit.

Die Wasserzeichen

Krebs, Skorpion und Fische stehen für eine Betonung der Emotionen und Empfindungen. Menschen, in deren Horoskop das Wasserelement vorherrscht, können sich hingeben, verlassen sich auf ihre Intuition und helfen gerne. Manchmal kapseln sie sich etwas ab, denn wenn sie zu viele äußere Eindrücke verarbeiten müssen, können sie launisch werden, unter Ängsten leiden oder Zwängen ausgesetzt sein.


4.2. Die astrologischen Kreuze

Die kardinalen Zeichen

Widder, Krebs, Waage und Steinbock repräsentieren die Fähigkeit, neue Entwicklungen zu initiieren und in unbekannte Richtungen zu gehen. Menschen dieses Typs wissen, wann sie handeln müssen, und leisten gerne Pionier- oder Aufbauarbeit. Sie sind kreativ, zielbewusst und risikofreudig, müssen aber aufpassen, dass sie sich nicht übernehmen.

Die festen (fixen, stabilen) Zeichen

Stier, Löwe, Skorpion und Wassermann denken auch an die Zukunft und wissen, dass sich Durchhalten meist auszahlt. Diese Charaktere gehen gerne in die Tiefe und konzentrieren ihre Kräfte auf bestimmte Ziele, können aber Schwierigkeiten haben, sich den veränderten Umständen anzupassen. Es wird mit der bereits vorhandenen Materie gearbeitet.

Die beweglichen (flexiblen, veränderlichen) Zeichen

Zwillinge, Jungfrau, Schütze und Fische reagieren schnell auf veränderte Umstände und haben daher keine Schwierigkeiten, sich fast überall zurechtzufinden oder einzufügen. Dieser Typ braucht Abwechslung, will geistig gefordert sein und ist vielseitig interessiert. Doch gibt er schnell auf und neigt manchmal zu Nervosität.


5. Die Aspekte

Diese Begriffe sind rasch erklärt: Ein Aspekt ist ein bestimmter Winkel zwischen zwei Planeten. Stehen beispielsweise zwei Planeten von der Erde aus betrachtet in demselben Winkel, so beträgt der Aspekt zwischen den Planeten Null Grad. Wir sprechen in diesem Fall auch von einer Konjunktion. In der Regel werden folgende Aspekte interpretiert:

Die Konjunktion, 0 Grad, bedeutet Intensität

Das Sextil, 60 Grad, bedeutet Harmonie

Das Quadrat, 90 Grad, bedeutet Spannung

Das Trigon, 120 Grad, bedeutet Harmonie

Die Opposition, 180 Grad, bedeutet Spannung

Weitere, weniger gebräuchliche Aspekte sind das Halbsextil (30 Grad), das Halbquadrat (45 Grad), das Quintil (72 Grad), das Anderthalbquadrat (135 Grad), der Biquintil (144 Grad) und der Quincunx (150 Grad).


Ich wünsche Dir nun fruchtbare Erkenntnisse !!!

________________________________________

__________________________________________________

Interessiert?
komm vorbei oder setze dich mit uns in Verbindung:

Graf-Gerhard-Str.17
41849 Wassenberg

Tel.:02432-9871141

Öffnungszeiten:

Montags:

10:00 - 12:30 Uhr

Dienstags bis Freitags: 

10:00 - 12:30 und 15:00 - 18:00 Uhr

Samstags:

10:00 - 13-00 Uhr

__________________________________________________

Diese Website verwendet Cookies. Durch Klicken auf ' Zustimmen' akzeptieren Sie unsere Verwendung von Cookies.

Erfahren Sie mehr
Akzeptieren